Beate Böhlen ist neue Bürgerbeauftragte des Landes und tritt das Amt ab dem 1. November 2019 an

Stuttgart. Der Landtag von Baden-Württemberg hat in seiner heutigen Sitzung Beate Böhlen (Grüne) zur neuen Bürgerbeauftragten des Landes gewählt. In geheimer Wahl entfielen auf die 52-jährige Abgeordnete 84 Ja-Stimmen, bei 47 Nein-Stimmen und 4 Enthaltungen. 135 Abgeordnete hatten sich an der Wahl beteiligt. Böhlen, die angekündigt hatte, sowohl ihr Landtags- wie auch ihr Mandat im Gemeinderat von Baden-Baden niederlegen zu wollen, wird das Amt der Bürgerbeauftragten ab dem 1. November 2019 ausfüllen. Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) verpflichtete Böhlen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses auf ihr Amt. „Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand bei der Erfüllung Ihrer Aufgaben“, so Aras. Beate Böhlen, die seit 2011 Vorsitzende des Petitionsausschusses des Landtags ist, tritt die Nachfolge von Volker Schindler an. Er hatte sein Amt Ende August aus persönlichen Gründen aufgegeben. Bürgerinnen und Bürger können sich an die Bürgerbeauftragte wenden, wenn sie Probleme mit den Behörden des Landes haben. Die Amtszeit der Bürgerbeauftragten Böhlen dauert acht Jahre.

 


Mitteilung: Überarbeitung der Homepage und Infomaterialien

Aufgrund der Wahl von Frau Beate Böhlen zur Bürgerbeauftragten wird der aktuelle Webauftritt www.buergerbeauftragter-bw.de in Kürze aktualisiert. Dies gilt ebenfalls für das bestehende Infomaterial (Flyer etc.). Wir bitten bis dahin um Nachsicht, dass eine Überschneidung der Bezeichnungen "Bürgerbeauftragte" und "Bürgerbeauftragter" für einen gewissen Übergangszeitraum bestehen wird. Auch während dieses Zeitraums sind weiterhin Eingaben beim Team der Bürgerbeauftragten möglich.

Für Fragen steht Ihnen das Team der Bürgerbeauftragten gerne zur Verfügung.

Herzlich willkommen beim Bürgerbeauftragten des Landes Baden-Württemberg!

Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg auf meine Website gefunden haben. Nachdem ich im Dezember 2016 vom Landtag als Bürgerbeauftragter gewählt wurde, habe ich im Februar 2017 die Arbeit aufgenommen. Die gesetzliche Grundlage wurde vom Landesparlament bereits im Frühjahr 2016 geschaffen. Seit August 2017 ist mein Mitarbeiterteam vollzählig und die gemeinsame Arbeit für und mit Ihnen als Bürgerin und Bürger hat begonnen. Zusammen mit meinem Team setze ich mich für Sie ein, wenn Sie Probleme mit den Behörden des Landes Baden-Württemberg haben. Meine Unterstützung ist dabei selbstverständlich für Sie kostenfrei. Als Bürgerbeauftragter bin ich neutral und nicht weisungsgebunden.

Ich sehe meine Hauptaufgabe darin, einvernehmliche Lösungen zu finden. Dabei gehe ich individuell auf Ihr Problem ein und bin auch für Sie da, wenn schwierige Zusammenhänge zu erklären sind.

Außerdem bin ich Ansprechpartner für Ihre Beschwerden über die Arbeit der Landespolizei. Aber auch Polizeiangehörige können sich an mich wenden. Sie können Eingaben im Zusammenhang mit ihrem Dienst direkt an mich richten (Näheres siehe „Landespolizei“).

Sie können sich schriftlich, telefonisch oder per Kontaktformular an mich wenden. Falls Sie Ihr Anliegen lieber in einem persönlichen Gespräch – nach vorheriger Terminvereinbarung – schildern möchten, besteht auch dazu die Möglichkeit.

Wenn Sie nicht ganz sicher sind, ob Ihr Anliegen in den Zuständigkeitsbereich des Bürgerbeauftragten fällt, oder Sie andere Fragen haben, können Sie mich gerne anrufen. Auf meiner Website finden Sie zusätzliche Informationen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Volker Schindler

Bürgerbeauftragter des Landes Baden-Württemberg