Ansprechpartner für unabhängige und unbürokratische Hilfe

Der Bürgerbeauftragte im Gespräch mit einem Bürger. Im Hintergrund sieht man das Landtagsgebäude.

In Baden-Württemberg können sich alle Bürgerinnen und Bürger mit Eingaben oder Beschwerden direkt an den Bürgerbeauftragten wenden, um Anliegen mit Bezug zur öffentlichen Verwaltung des Landes klären zu lassen. Im Kontakt mit den Behörden kann er die Anliegen und Sorgen der Bürgerschaft formulieren und deren Interessen vorbringen. Der Bürgerbeauftragte wird dabei als neutrale Stelle vermittelnd tätig. Durch seine unabhängige Moderation wirkt er auf eine sachgerechte Erledigung von Angelegenheiten hin. Er ist dabei Partner der Bevölkerung sowie der Verwaltung.

Ziel ist es, die Stellung und die Interessen der Bürgerinnen und Bürger und deren Vertrauen in staatliche Abläufe zu stärken. Durch die Übertragung dieser Aufgaben auf die Person des Bürgerbeauftragten ist er „Sprachrohr“ für die Bürgerinnen und Bürger gegenüber der Verwaltung. Hierdurch wird die Bürgergesellschaft in Baden-Württemberg gefördert und es wird ein weiterer zentraler Baustein der Politik des Gehörtwerdens geschaffen.