Ansprechpartner in Sachen Landespolizei

Der Bürgerbeauftragter steht vor einem Polizeifahrzeug.

Der Bürgerbeauftragte hat ebenfalls die Aufgabe, das partnerschaftliche Verhältnis zwischen der Landespolizei und der Bürgerschaft zu stärken. Er unterstützt dabei die Bürgerinnen und Bürger im Dialog mit der Polizei und wirkt darauf hin, dass begründeten Beschwerden abgeholfen wird.

Bürgerinnen und Bürger dürfen sich gerne an den Bürgerbeauftragten wenden, wenn sie den Eindruck haben,

  • dass ein persönliches Fehlverhalten eines Polizisten vorliegt oder
  • dass eine polizeiliche Maßnahme rechtswidrig war.

Ebenso können sich Polizeibeamtinnen und -beamte sowie alle Polizeiangehörigen mit einer Eingabe im Zusammenhang mit der Ausübung ihrer Tätigkeit direkt und ohne Einhaltung des Dienstwegs an den Bürgerbeauftragten wenden. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn sie

  • Probleme oder Missstände aufzeigen wollen oder
  • im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit in soziale oder persönliche Konfliktsituationen geraten oder Probleme mit ihrem Dienstherrn haben.

Erklärtes Ziel ist es dabei, entstandene Konflikte außergerichtlich mit den Mitteln der partnerschaftlichen Kommunikation zu bereinigen.